Artikel » U-Haft » Herr Pflichtverteidiger Späti, wo sind die versprochenen Akten geblieben? Artikel-Infos
   

U-Haft   Herr Pflichtverteidiger Späti, wo sind die versprochenen Akten geblieben?
21.11.2009 von josef

bitte Akten und Bestaetigung

Offenbar hat mein sogenannter Pflichtverteidiger auch noch einen Blackout, hat sich einschüchtern lassen oder hat schlimmstenfalls gar die Seite gewechselt. Für mich ist jedenfalls alles klar, wenn ich ein paar persönliche Akten scheinbar um keinen Preis vom eingenen Verteidiger erhalten kann, deren Beschaffung er mir allen Ernstes immer wieder aufs Neue versprochen hat. ... Dabei hat er sich so sehr in Szene gesetzt, als ich voraussagte, dass ein Schaffhauser Rechtsanwalt gegen Rechtswillkür entweder keine Chance hat oder eben selbst in ein korruptes Netzwerk verwickelt ist.

Als ich strikte einen Nichtkorrupten, NICHT-Schaffhauser Rechtsanwalt forderte, hat Herr Späti jedoch sein Wort darauf gegeben, dass er diesbezüglich unabhängig und bereit sei, mich anhand der gesetzlichen Grundlagen zu verteidigen. In diesem Sinne hat er sich denn auch in Szene gesetzt, als ich dem Frieden noch nicht so ganz - wie jetzt wieder erneut - traute. Jedenfalls führte es dazu, dass mir Herr Späti regelrecht aufgezwungen wurde. ... Als ich noch ein Junge war, hiess diese Strategie meist, dass derjenige, dier unbedingt etwas zu erzwängen suchte, sich daraus einen massiven Vorteil verspracht.

Ich hoffe nun nur noch darauf, dass meinem Pflichtverteidiger, Seite Nr. 2 seiner Argumentation bezüglich Über- oder Umgehung seines Klienten vergessen hat beizulegen, und die Angelegenheit auf dieser Seite doch noch ein Happy-End zutage fördern wird.

In diesem Sinne hoffe ich sehr, dass sich mein Rechtsanwalt nach diesem Schreiben nicht etwa absetzt, das Verfahren nach erneuter hermetischer Abriegelung meiner Kinder unerledigt und klammheimlich abgeschlossen wird, und ich einmal mehr wegen meiner Naivität das Nachsehen habe, weil ich einem Menschen grundsätzlich VERTRAUE!
Und nun zum Brief:
Pflichtverteidiger Urs Späti scheint sein Vesprechen, persönliche Akten zu besorgen nicht halten zu wollen - seine Antwort

Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 2,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben