Psychiater Dr. Toni Berthel IPW-Winterthur

Dr. Toni Berthel lädt zum Gespräch

Mi.12.01.11 1228
Termineinladung von Sekretärin Claudia Hug zwecks erneuter ‘Zwangspsychiatrisierung’ durch den ärztlichen Co-Direktor Dr. med. Toni Berthel toni.berthel@ipw-zh.ch. Wie sie schreiben ist Dr. U. Giebeler durch eine mehrmonatige Krankheitsabwesenheit ausser Gefecht - gesetzt worden - genau wie Fehr und Trösch, die beide Krebs haben und einer bereits dahingerafft wurde.
( vgl. doc. 1228 ).


Do.13.01.11 1230
meine klare Absage mit umfassender Begründungs-Liste zu Zwangspsychiatrisierung an IPW - Winterthur Dr. Toni Berthel, der für den schwer erkrankten Dr. Giebeler antreten will. - ( vgl. doc. 1230 ).


Do.20.01.11 1232
zweite Einladung zu Zwangspsychiatrisierung in Ipw Winterthur durch Sekretärin Claudia Hug bei Dr. Toni Berthel. Von meiner Absage wird keine Notiz genommen. - ( vgl. doc. 1232 ).


Mi.26.01.11 1234
Maile Ipw Psychiater Toni Berthel meine Rüge, er solle meine vorherige klar begründete Absage- Mail LESEN und gebe ihn Link zu Zürchers Wortbruch mittels erneuter Zwangspsychiatrisierung. Damit begründe ich, weshalb ich grundsätzlich kein Vertrauen mehr in Psychiater habe. Würde jedoch noch heute, wenn nötig zu Fuss zu ihn gehen, sollte er sich aufrichtig für einen Kontakt zu meinen Kindern einsetzen. - ( vgl. doc. 1234 ).


Do.27.01.11 1236
IPW-Psychiater Toni Berthel übergeht meine beiden Mails u. lügt auch noch, "da wir ja einen Termin vereinbart hatten" und teilt mir mit, der Auftrag, das Gutachten - v. Dr. U. Giebeler - bestehe weiterhin. Warum hat denn seit fast zweier Jahre niemand weitergemacht, nachdem Giebeler krank wurde? - ( vgl. doc. 1236 ).

So.30.01.11 1237
Sage Psychiater Toni Berthel Ipw Winterthur ab, weil er gelogen hat, wir hätten einen Termin vereinbart - Dok. 1236. Teile ihm mein Befremden und meine Verunsicherung klar mit. R.M. zeig einen anderen Weg - Dok. 1242. - ( vgl. doc. 1237 ).


Mo.07.02.11 1242 Nachdem ich gegenüber Dr. Toni Berthel kein Vertrauen mehr hatte, meldete sich ein Freund, der ähnliches erfahren hatte: ‘Was kostet es Dich, in einem etwas anderen Ton nochmals von vorne zu beginnen? Frage ihn doch in einem kurzen, netten Brief wie sein Auftrag laute.‘ Nachher überantwortete er mich mit einen schelmischen Augenzwinkern meiner Geschichte. - ( vgl. doc. 1242 ).


Mi.09.02.11 1243
Späti, ich brauche dringend Gutachten o. Akten und ‘Kroki’ v. Giebeler zu angeblich erneuter Zwangspsychiatrisierung d. Dr. Toni Berthel IPW-Winterthur. Habe Späti am 7.2. auch per dringlicher Mail mit Empfangsbestätigung angeschrieben. - ( vgl. doc. 1243 ).


Mo.14.02.11 1244
Späti fragt bei Staatsanwaltschaft bezüglich des Ergebnisses meiner Zwangspsychiatrisierung bei Dr. Ulrich Giebeler IPW Winterthur nach. - ( vgl. doc. 1244 ).

endlich wird Psychiatrisierung der Ex-Frau ins Auge gefasst

Fr.18.02.11 1245
IPW-Psychiatrie Winterthur meldet Giebeler bei UR Zürcher als krank ab 15.06.2010 ‘bis mindestens 11.8.2010’ - gem. Dok. 1228 immer noch krank! Genau am 15.06.2010 sollte auch ‘mit der geschiedenen Ehefrau‘ von J. R. ein Gespräch mit Dr. Giebeler stattfinden. - ( vgl. doc. 1245 ).

Fr.16.02.11 1246

Zürcher verlegt sich aufs Bitten:

"Ich ersuche Sie, Herrn Rutz zu motivieren, damit er weitere Termine wahrnimmt." Dafür umgeht der Richter Spätis Gesuch um Herausgabe von Giebelers - erstem - Bericht ‘Tötungsdelikte sind nicht auszuschliessen ...’, mit Bericht liege noch nicht vor und er solle J. R. motivieren, weitere Termine einzuhalten - dazu meine Absage an Ipw-BERTHEL Dok. 1234 - ( vgl. doc. 1246 ).

























HAUPTTITEL Ebene 1 (VON SCHAFFHAUSEN)

Titel Ebene 2

Titel Ebene 3

( vgl. doc. )

( vgl. doc. )
für Textbreite: < p style="text-align:left; margin-left:0px; margin-right:20px" >die beiden Leerzeichen wieder herausnehmen bei < >


Druckbare Version
Seitenanfang nach oben